Die Geschichte des Hauses

 
 
 
 
 

Historisches Gebäude

 
Der Johannisplatz 10 war die 3. Werkstatt des Hofmechanikus Carl Zeiss. In dem Haus, das ihm gehörte, hatte er am 1. November 1858 seine dritte optische Werkstatt nebst Laden eröffnet. Hier lebte er auch mit seiner Familie im 2. Obergeschoß. Eine Tafel erinnert daran. Die Fertigung des 1000. Mikroskops wurde hier im Mai 1866 gefeiert und Dr. Ernst Abbe hat in der Zeißschen Werkstätte - zusätzlich zu seinen Lehrveranstaltungen an der Universität - gearbeitet und die wissenschaftlichen Arbeiten zur Mikroskoptheorie hier in diesen Räumen in die Praxis umgesetzt.
 
 
 
 
 
1864: Im Hof der dritten Werkstatt von Carl Zeiss
 

 
1864: Im Hof der dritten Werkstatt von Carl Zeiss
 

 
 
 
 
 
 
 
 

Bei uns wohnen Sie zentral

 
Sie wohnen also in einem historischen Gebäude inmitten des geschichtlichen Zentrums von Jena! Sollte Sie diese Chronik Jenas, Zeiss und Schotts interessieren – auch das optische Museum ist nur 450m entfernt.
Parkplätze können hinter dem Haus in einer Tiefgarage gemietet werden. Allerdings ist die Lage so zentral, dass alles fußläufig erreichbar ist! Der Intercitybahnhof ist 1,2 km entfernt.
Eine Bäckerei für frische Frühstücksbrötchen ist im Haus. Frühstück kann aber auch in einer Kneipe der angrenzenden Wagnergasse eingenommen werden.
 
 
 
Ernst Abbe Denkmal, Ferienwohnung in Jena
 
 

 
Ernst Abbe Denkmal